Fakultät Elektrotechnik
Startseite Fakultät Studienrichtungen Professoren Personal Laboratorien Tutorien Studienbeiträge Software für Studenten Bildergalerie Studiengang Aktuelles Semester Termine Links Kontakt Impressum


Software für Studenten


Hier finden Sie Hinweise und eine Download-Anleitung zum Umgang mit dem ELMS-Software-Center oder wenn Sie dazu Ihr Passwort vergessen haben.

Schnelle Übersicht:
* Für Studenten ist der 'MSDN Academic Alliance'-Login durch deren E-Mail-Adesse in der Form 'kxxx@fh-sw.de' zugewiesen.
Nur dieser offizielle E-Mail-Account der FH WS ist ihr gültiger MSDNAA-Account.
Nur an diese E-Mail-Adresse wird das Passwort gesendet.

* Für Mitarbeiter und Lehrpersonal ist der MSDNAA-Login durch deren E-Mail-Adesse in der Form 'vorname.nachname@fhws.de' zugewiesen.

Wenn sie Ihr Passwort vergessen haben sollten, finden sie hier die Passworterinnerung.


Einen Teil der Software erhalten Sie nicht zum Download (lizenzrechtl. Gründe), sondern auf
Datenträgern zur persönlichen Abholung.

Zum direkten Download stehen den inmatrikulierten Studenten die Softwareprodukte der
ELMS E-Academy Software(Microsoft E-Academy Lizenz Management System) zur Verfügung.

Für Studierende stellt Microsoft freie Entwicklungs- und Designwerkzeug im Rahmen des
DreamSpark Projektes zur Verfügung Visual Studio 2008, Windows Server 2003, Expression Studio etc. können Studierende über den Server Uni-Würzburg authentifizieren Sie sich und können danach die Software herunterladen. Auf den Hilfeseiten zu Studisoft finden Studierende nähere Informationen.

Außerdem finden Sie hier freie Softwareprodukte (freie Versionen MATLAB, Logiksynthese, Softwareentwurf u.ä.).

Kritik, Ergänzungen bitte an wspiessATfh-sw.de (in E-Mail-Adr. AT durch @ ersetzen)

letzte Überarbeitung: 25.10.08 W.S.


Software auf Datenträgern


Microsoft Office Enterprise 2010 wird über den Webshop der UNI-Würzburg bezogen

MATLAB & SimuLink Students Version 2012 erhalten die Erst- bzw. Zweitsemester-Studenten E/INI/Techno-Mathe bis spätestens Dezember 2012 ausgehändigt. Terminbekanntgabe durch FANG (in Mathevorlesungen) Ausgabe durch H. Volker Gross in Form einer DVD inkl. Aktivierungscode. Hilfe bei der Installation jeweils mittwochs 11:00 Uhr - 11:30 Uhr (H.Spieß, Büro 1182, Altbau)
Hinweise:
      * Tragen Sie zum Empfang der Software bitte Ihren Studentenausweis bei sich.
Rechtliche Hinweise zur Installation und Lizenz
Die Einzellizenz darf nur zu Ausbildungszwecken genutzt werden. Nach dem Ende Ihres Studiums dürfen Sie die Software zu nicht-kommerziellen, rein privaten Zwecken weiter verwenden. Beachten Sie, dass Sie selbst für die Einhaltung der, vom Hersteller gegebenen lizenzrechtlichen Bedingungen verantworlich sind.
Nutzen Sie die Anleitung hier zur Aktivierung.
Während der Matlab-Installation wird automatisch ein "Kennungsprofil" Ihres Rechners erstellt. Damit wird die Lizenz eindeutig Ihrer Hard- und Softwareumgebung zugewiesen.
"Wiederholte Produktaktivierung"
Sollten Sie die Produktaktivierung wiederholt ausführen müssen, so z.B. wegen Rechnerdefekt, Neuinstallation, etc., wenden Sie sich bitte direkt an den Support von MATHLAB.
 

Software zum Download


ELMS - eine Bezugsgsquelle für Studenten
Die Studenten/Innen beziehen die Software/Lizensschlüssel ausschließlich über das ELMS Software-Center. Das ELMS der Fakultät E-Technik (E-Academy Lizenz Management System) ist browserbasierend. Durch den Programmadministrator der Fakultät wird das Angebot für die Studenten/Innen angepasst. Machen Sie sich mit den, von Microsoft vorgebenen Nutzungsregeln vertraut. Eine tabellarische Auflistung der Programm Verwendungsrichtlinien stellt erlaubte und nicht erlaubte Nutzungszenarien gegenüber.

Zugriff für Studenten auf das ELMS - E-Academy Software Center
Über Ihren, durch die FH-WS zur Verfügung gestellten E-Mail-Account erhalten Sie Ihre Zugangsdaten. Eine Nachricht gibt Ihnen Ihren Benutzernamen, Ihr Passwort und die URL des ELMS e-academy Software-Center Ihrer Fakultät bekannt. In ELMS e-academy Software-Center Download-Anleitung finden Sie die häufigsten Fragen beantwortet.

Beachten Sie bitte, dass alle Softwareprodukte im ELMS - E-Academy Software Center - ohne den Zusatz (Deutsch)- generell in der englischen Sprachversion vorliegen. Denken Sie daran, wenn Sie später eventuell versuchen, eine deutsche MS-Office Version auf einer englischen Windows-Betriebssystem-Version zu installieren.
Neue Accounts für alle Studenten ab 28.10.08:
      * Deaktivierung Accounts exmatrikulierter Studenten
      * Aktivierung Accounts für 1.Semester INI/E



Zugangsdaten vergessen
Sollten Sie für das ELMS e-academy Software-Center Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie über die "eingebaute" Passwortanforderung neue Zugangsdaten beantragen. Im INI-Forum ist dazu ebenfalls eine Anleitung abgelegt


Hinweise zum Bezug der Lizenzen und Lizenzschlüsseln
Zum jeweiligen Softwarepaket erhalten Sie Ihren persönlichen Lizenzschlüssel. Im Bereich "Meine Software" klicken sie auf den Button "Download". Im dann folgenden, neuen Fenster bekommen Sie Ihren persönlichen License-Key ausgegeben. Die Download-Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, "wie und wo" Sie auf die Lizenzschlüssel der Softwareprodukte zugreifen können.
 

Freie Softwareprodukte


Alternativen zu MATLAB

*Octave ist kein vollständiger MATLAB-Clone aber weitgehend kompatibel. Es bietet sich deshalb als freie Alternative zum Einstieg in MATLAB an.
Das Paket steht unter der GNU-Lizenz und läuft unter Linux, MacOS X, Solaris, Unix und Microsoft Windows. Auf den Webseiten der TU-Harburg finden Sie ein
Installations-Tutorial für Octave.
ws 10/07

*FreeMat ist ebenfalls eine freie mathematisch-naturwissenschaftliche Umgebung für Ingenieure. Es ist dem kommerziellen MATLAB sehr ähnlich, steht aber freundlicherweise als Open Source unter GPL-Lizenz. Es bietet sich, wie Octave als freie Alternative zu MATLAB an.
FreeMat läuft unter Linux, MacOS X und Microsoft Windows. Eine
FAQ hilft beim Einstieg in die Software.
ws 10/07

*Scilab ist eine Plattform zur numerischen Datenberechnung. Den Leistungsumfang und die freien Produktbestandteile können Sie der deutschen Scilab-Wikiseite entnehmen.
ws 1/08



Softwarearchitektur

*Structorizer ist ein Tool, um Nassi-Schneiderman Diagramme zu erzeugen.
Die Quellen sind unter GPL als openStructorizer veröffentlicht. Das Programm läuft unter Linux, Mac OS X und Microsoft Windows.

ws 9/07


Logiksynthese

*LOGIC2 ist ein, seit einigen Jahren frei verfügbares universelles Entwurfswerkzeug zur Hardwareentwicklung programmierbarer Logik - wie PALs, GALs und CPLDs. LOGIC2 stellt dem Entwickler eine einheitliche Programmierplattform mit einer einfach erlernbaren Syntax für die Logiksynthese (Logic-HDL) zur Baustein-Programmierung unterschiedlicher Hersteller zur Verfügung. Neben dem Design einfacher kombinatorischer Logik ist ein besonderes Feature der "eingebaute" State-Machine-Entwurf nach Moore/Mealy.
Das Programmpaket kann über eine Softwareschnittstelle mittels genormten Netzlisten die Fitter von CPLD-Hersteller wie LATTICE oder ALTERA anbinden. Das Programm arbeitet unter Windows95/98/NT/2000/XP.
LOGIC2 vom Hersteller ISDATA in Karlsruhe war bis ca. 1998 ein kommerzielles Produkt, das in seiner letzten Ausbaustufe auch die Logikbeschreibung durch einen VHDL-Precompiler (Easy-VHDL) beherrschte. Anmerkung: Schade, dass diesem in Europa einmaligen Produkt kommerziell kein Erfolg (mehr) beschieden war.
Links: Programmierbare Logik FH WÜ-SW, FPGA kennen lernen, Wiki-Seite: programmierbare Logik
Literatur: c't 3/91 Logik-Optimierung nach Quine/McClusky
ws 1/08


*PALASM ist ein Veteran der Logiksynthese und wird liebevoll auf den Webseiten der University of Kentucky gepflegt. Das Werkzeug führte John Birkner von Monolithic Memories ein. Der Pal-Assembler konvertiert logische Gleichungen, die in Form eines Sourcefiles PALASM übergeben werden, in eine Jedec-Fusemap.
ws 1/08


*ABEL steht für Advanced Boolean Expression Language. Dieses Tool unterstützt den Entwurf von sowohl kombinatorischer Logik, als auch von State-Machines. Die Wiki-Seite: ABEL weißt Xilinx als Rechteinhaber an ABEL aus.
Links: ABEL Design Manual, Design Lectures, Univ. Santa Barbara Calif.
ws 1/08


*ispLever ist die Entwicklungsumgebung des Herstellers LATTICE für dessen ältere Bauelsteinfamilien. Die Software kann durch Registrierung von der Herstellerwebseite kostenlos bezogen werden.
ispLever ist aus mehreren Modulen aufgebaut. Das Basispaket bezeichnet LATTICE als "Classic Primary Module". Es unterstützt die ganze klassische Produktpaletten:
CPLD: ispXPLD 5000MX, ispMACH 4000B/C/V/Z, ispMACH 5000VG, ispMACH 5000B,ispMACH 4A3/5, MACH4/5, ispLSI 8000, ispLSI 5000VE, ispLSI 2000VE,ispLSI 1000,
SPLD: GAL and ispGAL
GDX; ispGDXVA, ispGDX2
Das Design legt der in Entwickler mit Schematic/ABEL oder als EDIF fest. Für Entwürfe in Verilog oder VHDL werden zusätzliche Synthesewerkzeuge zum Download angeboten.
Das Erweiterungsmodul "Classic FPGA Module" unterstützt den Logikentwurf für die ispXPGA-, ORCA FPGA- und ORCA FPSC- Bausteinreihen.

ws 1/08


*WinCupl ist die kostenlose Entwicklungsumgebung des Halbleiterherstellers ATMEL. Das Tool geht aus dem DOS-basierenden Universal Compiler for Programmable Logic (CUPL) hervor. Es kann kostenlos von den Webseiten des Herstellers bezogen werden.
WinCUPL unterstützt selbstverständlich die sog. SPLDs (DIP20/24 pin): ATF16V8BQL, ATF22V10QCQZ, ATF750CL. Aus der
Produktfamilienübersicht sind weitere lieferbare Bausteintypen zu ersehen. WinCUPL ist ein sehr kleines Werkzeug, das Bool'sche Gleichungen in JEDEC-Files übersetzt.
Links:
WinCUPL Anleitung der FH Lausitz.
ws 1/08


 
 
______________________________________________________________________
 

Software